Review: Tommy Gun - Of roots and trees (CD)


Artikelbild zum Thema: Review: Tommy Gun - Of roots and trees (CD)

Dieses Album ist eine NAMELESS-Empfehlung!

Bewertung:

SternSternSternSternSternSternSternSternSternStern

Band:

Tommy Gun

Album:

Of roots and trees

Label:

Flix Records

VÖ:

23.05.2014

Kaufen




Gefiel Dir das Review?



Schlagworte:

Flix Records, Of roots and trees, Punkrock, Review, Tommy Gun
Von der Band Tommy Gun hatte ich bis vor Kurzem noch nie etwas gehört, deshalb habe ich bei der CD "Of roots and trees" auch nicht viel erwartet, zumal sich die Pressemitteilung nur so mit Lobesworten überschlägt... Meistens ist das kein gutes Zeichen - aber zum Glück kann man sich auch irren. Fast alles aus der Pressemitteilung trifft genauso zu und würde ich im Nachhinein unterschreiben. Genug Vorgeplänkel, kommen wir zur neuen Tommy Gun Scheibe "Of roots and trees".
 
Die 5 köpfige Band kommt aus Amstetten - für die Leute, die in Erdkunde genauso gut waren wie ich: das liegt in Österreich - und spielen schnellen, harten Punkrock. Die aktuelle CD "Of roots and trees" ist das zweite Album der Band und wurde bei Flix Records, einem Indie-Label welches mit viel Herzblut bei der Sache ist, veröffentlicht und bietet 10 Songs bei einer Gesamtspielzeit von knapp 28 Minuten. Musikalisch erinnert das Album an südkalifornischen Punkrock, so wie ihn beispielsweise The Offspring, Anti-Flag, Bad Religion und Co. zum Besten geben. Da verwundert es einen nicht, dass Tommy Gun bereits als Support für Pennywise, US Bombs, The Bones, Dropkick Murphys, uvm. auf der Bühne standen. Überraschend ist dabei jeodch, dass sich Tommy Gun nicht vor solchen Größen verstecken müssen, denn sowohl textlich als auch musikalisch können die Jungs da gut anknüpfen und mithalten. Leider ist das auch zeitgleich das größte Manko an Tommy Gun: Es klingt einfach austauschbar - so wie es bei verdammt vielen Bands dieses Genres der Fall ist. Es fehlt einfach die eigene Note, die eine Band unverwechselbar und einzigartig macht. Wer weiß, vielleicht schaffen Tommy Gun das ja noch - das Potential dafür ist jedenfalls vorhanden.
 
Die gesamte Scheibe legt ein angenehmes Tempo an den Tag - für den Musikstil sogar recht schnell, aber genau so gefällt es mir am Besten. Natürlich erfinden auch Tommy Gun das Rad nicht neu, dennoch klingt das Album frisch und abwechslungsreich - was nicht zuletzt an der Vielzahl an starken Hooks und der gerfühlten "Power" des Albums liegt. Schade, dass es hier nur 28 Minuten zu hören gibt.
 
Fazit: Ich bin von der Tommy Gun Scheibe "Of roots and trees" komplett begeistert. Ein wirklich klasse Punkrock-Album und endlich mal wieder richtig guter Input aus Österreich. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr! In dem Sinne: California über alles..
 
P.S.: Mit dem The Clash Song "Tommy Gun" hat die Band absolut nichts gemeinsam.
 
Trackliste Tommy Gun - Of roots and trees
01. The Rude Awakening
02. Haste And Time
03. Off By Heart
04. Ghosts Haunt My Home
05. Run In Place
06. Right Now In Here
07. Breaking Me
08. Sirens
09. All Hope Is Gone
10.I Hope There Will Be No Tomorrow
Jetzt kostenlos in die Musik von Tommy Gun reinhören

Veröffentlicht von (Moppa) am um 11:31 Uhr unter Reviews

Dieses Review gibt den subjektiven Eindruck des Redakteurs wieder und muss sich nicht mit der Meinung der anderen Redakteure decken.

Video: TOMMY GUN - Haste & Time

Bandinfo: Tommy Gun

Zu dieser Band gibt es noch keine Bandbeschreibung.

Kommentare zu diesem Artikel