Review: Johnny Flesh & The Redneck Zombies - This is hellbilly music (CD)


Artikelbild zum Thema: Review: Johnny Flesh & The Redneck Zombies - This is hellbilly music (CD)

Bewertung:

SternSternSternSternSternSternSternSternSternStern

Band:

Johnny Flesh & The Redneck Zombies

Album:

This is hellbilly music

Label:

Wolverine Records

VÖ:

Keine Angabe

Kaufen




Gefiel Dir das Review?



Schlagworte:

Johnny Flesh & The Redneck Zom, Review, This is hellbilly music, Wolverine Records
Bekommt man vom Moppa die Anfrage ob man was mit "Billy" aus dem Hause Wolverine Records rezensieren möchte, muss ich nicht lang überlegen - klar möchte ich! Und so bekam ich das Johnny Flesh & The Redneck Zombies Album "This is hellbilly music" zu hören. Hellbilly kannte ich bis dahin auch noch nicht, schon beim Intro "Welcome to the show" war mir allerdings klar, da hatte ich mir doch was anderes drunter vorgestellt. Soviel schon mal vorweg, mit Rockabilly / Psychobilly hat es gar nix zu tun!

Nach dem Intro (erinnert mich warum auch immer erst mal an Bullet for my Valentine) war ich richtig gespannt wie es wohl weitergeht. Mit "Lovely moonlight" kommt dann schon der erste Song mit Hit-Potential und mein erster Gedanke war, die Misfits haben jetzt einen Kontrabass und beschlossen nochmal ein gutes Album zu machen! Der Song macht neugierig auf mehr.

Ab "Broadway of Dixie" war dann klar in welche Richtung es ab jetzt geht, die Misfits haben sich Volbeat mit ins Boot geholt! Ich weiß, es ist den Musikern nicht immer fair gegenüber einfach zu sagen, "die klingen wie.." aber Johnny Flesh & The Redneck Zombies sind ein gutes Beispiel, warum das nicht schlecht sein muss. Das Album macht durchweg richtig Spaß! Es ist kein Ausfall unter den 13 Stücken (mit Intro und Outro sind 15 Tracks auf dem Album), alle Songs überzeugen mit Melodie und bleiben in Ohr und Hirn hängen. Für Abwechslung im Sound sorgen "Trailer Park Queen" das, auch stimmlich, wie ein Everlast Song klingt und "Rippers Blues" welches auf Grund des countrystyles für mich der einzige Song auf dem Album ist, mit dem ich Hellbilly Music in Verbindung bring. "Rippers Blues" zählt auch neben "Cast out the Devil", "Lovely moonlight" und "The braineaters" zu meinen Favoriten auf "This is hellbilly music", wo mich wirklich nur der Albumtitel stört.

Warum muss jede Musik in der mal ein Kontrabass benutzt wird mit "billy" bezeichnet werden? Jede neue Band muss auch nicht ein neues Genre erfinden, zumindest nicht dann, wenn es für ihre Musik schon eines gibt. Johnny Flesh & The Redneck Zombies gehören für mich zum Horror-Punk und das ist gut so. Auch wenn der Begriff Hellbilly Music bei mir doch etwas Kopfschütteln auslöst, Johnny Flesh & The Redneck Zombies haben nach der "Frankensteins Hot Rod EP" aus dem Jahr 2011 (alle Songs der EP sind auch auf dem Album) dieses Jahr ein sehr gutes Album an den Start gebracht. "This is hellbilly music" strotz vor Dynamik und schafft es immer wieder Schnelligkeit und Härte mit sehr eingängigen Melodien zu kombinieren.

Bei nächster Gelegenheit werde ich mir die 4 Jungs bestimmt live anschauen, ich bin gespannt ob sie die Power des Albums auch auf die Bühne bringen.. und vielleicht versteh ich dann ja was Hellbilly ist!

Trackliste Johnny Flesh & The Redneck Zombies - This is hellbilly music:
01. Welcome to the Show
02. Lovely Moonlight
03. Broadway of Dixie    
04. Drinkin' from Dusk Till Dawn
05. Cast Out the Devil
06. Frankensteins Hot Rod
07. Count Draculas Bloody Boogie
08. Trailer Park Queen
09. Bbq At Pleasant Valley
10. Interlude Route 666
11. Oh Corona
12. Good Ol' Times
13. The Braineaters
14. Rippers Blues
15. Thanks for Coming Out
Jetzt kostenlos in die Musik von Johnny Flesh & The Redneck Zombies reinhören

Veröffentlicht von am um 10:31 Uhr unter Reviews

Dieses Review gibt den subjektiven Eindruck des Redakteurs wieder und muss sich nicht mit der Meinung der anderen Redakteure decken.

Bandinfo: Johnny Flesh & The Redneck Zombies

Zu dieser Band gibt es noch keine Bandbeschreibung.

Kommentare zu diesem Artikel