Review: Die Dorks - Duschen auf Staatskosten (CD)


Artikelbild zum Thema: Review: Die Dorks - Duschen auf Staatskosten (CD)

LOVE VINYL! Dieses Album ist auch als Vinyl erschienen.

Bewertung:

SternSternSternSternSternSternSternSternSternStern

Band:

Die Dorks

Album:

Duschen auf Staatskosten

Label:

SN-Punx

VÖ:

26.09.2014

Kaufen




Gefiel Dir das Review?



Schlagworte:

Die Dorks, Duschen auf Staatskosten, Review
Als 15 jähriger Junge mit neon-grünen Irokesen-Schnitt hätte ich das Album vermutlich in den Himmel gelobt von A-Z und mit Bestnoten beworfen - heute, 15 Jahre später, bin ich zum Glück ein bisschen objektiver und höre Musik intensiver, um ein faires Review - sowohl für die Band als auch für euch - schreiben zu können. Aber keine Angst - der 15 jährige Punk in mir freut sich immer noch gewaltig über das Album "Duschen auf Staatskosten" von die Dorks.

Female fronted Deutsch-Punk? Gibt´s leider nicht all zu oft - aber hier findet man diese Kombination zum Glück endlich mal wieder. Die Band veröffentlicht mit "Duschen auf Staatskosten" ihr mittlerweile viertes Album, wovon die 3 letzten Alben bei SN-Punx veröffentlicht wurden und das Debut-Album in Eigenregie. Musikalisch gibt es Deutsch-Punk der etwas flotteren Sorte, was mir persönlich sehr gut gefällt. Textlich scheidet sich hier allerdings der schizophrene 15 Jährige mit dem der ich heute bin. Die Songs mit ernsten Texten und Themen finde ich wirklich klasse, wohingegen mir die Spaß-Songs wie "Allzheimer Armee Fraktion" oder "Irgendwie, irgendwo, Flaschenpfand" - welcher zeitgleich ein musikalisches Cover von "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" von Nena ist, nicht so gut gefallen. Aber scheiß drauf! Das ist Punkrock! Da muss nicht immer alles Bier-Ernst sein ;) Insgesamt kann man sich die 14 Songs auf der CD wirklich gut anhören und es gibt sogar Songs, die sich definitiv länger bei mir einbrennen werden - "Gib mir dein Wort" ist beispielsweise einer dieser Songs - ein wirklich großartiges Stück, vorallem - aber nicht ausschließlich - des Textes wegen.

Kommen wir zum einzigen Punkt, den ich etwas schwierig finde: Die Stimme. Sobald ich die Scheibe einlege finde ich gerade den Gesang toll und die Songs gefallen mir echt gut. Aber nach ca. 30 Minuten finde ich das alles sehr anstrengend. Kann ich mir nicht wirklich erklären, ist jedoch einfach so. Lasst euch davon aber nicht abschrecken - Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden und das, was für mich anstrengend ist, kann für den nächsten aber auch genau der Punkt sein, der ihm am besten gefällt ;)

In dem Sinne: Die Dorks machen für eine Punkrockband alles richtig. Eine bunte Songmischung aus ernsten Themen und Fun-Songs, bei denen nicht nur Punks auf ihre Kosten kommen sollten. Weiter so!

Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es mittlerweile auch eine auf 300 Stück limitierte Vinyl-Version des Albums, für alle Liebhaber des schwarzen Goldes. Allerdings werden hierauf wohl nicht alle Songs einen Platz finden.
Jetzt kostenlos in die Musik von Die Dorks reinhören

Veröffentlicht von (Moppa) am um 11:15 Uhr unter Reviews

Dieses Review gibt den subjektiven Eindruck des Redakteurs wieder und muss sich nicht mit der Meinung der anderen Redakteure decken.

Video: Die Dorks - Schmutz unserer Straßen

Bandinfo: Die Dorks

Zu dieser Band gibt es noch keine Bandbeschreibung.

Kommentare zu diesem Artikel