Konzertbericht: Matthias "Gonzo" Röhr, die Knappen und Berserker (03.03.2012 - Oberhausen)


Artikelbild zum Thema: Konzertbericht: Matthias "Gonzo" Röhr, die Knappen und Berserker (03.03.2012 - Oberhausen)

Hat's Dir gefallen?



Schlagworte:

Berserker, Böhse Onkelz, Die Knappen, Fotos, Gonzo, Oberhausen, Onkelz, Rocksau, Turbinenhalle

Publikum in der TurbinenhalleVergangenen Samstag sollte es also soweit sein... Nach dem Böhse Onkelz Abschiedskonzert 2005 am Lausitzring habe ich mir das erste Mal ein live Konzert von einem der Soloprojekte der Ex-Onkelz Mitglieder angesehen. Kurz der Vollständigkeit halber: Stephan Weidners Soloprojekt läuft unter "Der W" und das Soloprojekt von Peter "Pe" Schorowsky unter "Sinfin-Rox". Lediglich der ehemalige Onkelz-Sänger Kevin Russell hat sich keinem Soloprojekt hingegeben - er sitzt momentan eine Haftstrafe ab. Hört sich nicht besonders rosig an, wenn man bedenkt, was die Onkelz in meiner Jugendzeit für mich ausgemacht haben aber so ist das Leben nunmal: Es ist nicht immer leicht!

Die KnappenIch bin mit sehr gemischten Gefühlen nach Oberhausen in die Turbinenhalle gefahren. Einerseits wollte ich mir die Erinnerungen an die schöne Zeit nicht zerstören aber auf der anderen Seite hat mich natürlich auch interessiert, was nun aus den einzelnen Künstlern der Onkelz geworden ist und wie sich das Ganze dann live anhört. Bevor allerdings Matt "Gonzo" Röhr mit seiner Band die Bühne betreten durfte, gab es noch 2 Support-Bands für den Abend.

Den Opener machten am Samstag "die Knappen" aus dem Ruhrgebiet. Die Jungs habe ich das erste Mal im Jahr 2011 beim Sunny Bastards Festival "The Ride 2011" live gesehen und da fand ich persönlich den Auftritt nicht so toll. Vergangenen Samstag machte das Ganze allerdings einen viel stimmigeren Eindruck - woran kann das liegen? Zum einen haben die Knappen einige bandinterne Umstellungen gemacht: Tom Angelripper (Gesang) ist auf Grund von zeitlichen Differenzen nur noch passives Mitglied in der Band und für ihn hat Schiri den Gesang übernommen und den Bass an Reiner Totzek übergeben. Vielleicht hat man jetzt einfach mehr Zeit zum proben gefunden oder es liegt daran, dass die Band mittlerweile das 4. Jahr angeht - aber egal woran es liegt: Es hat Spaß gemacht! Die Knappen spielen schnellen, fetzigen Ruhrgebiet-Rock und der gefällt nicht nur den Ruhrgebietlern. Die Knappen haben mir am Samstag wirklich gut gefallen.

Berserker BühnenbannerDanach durften Berserker aus Berlin die Bühne rocken und was soll ich sagen? Das haben sie wirklich getan! Ein HAMMER Set und geiler Sound! Aber zuerst einmal ein paar Vorworte zu dem Auftritt... Frontmann Schröder musste Ende des vergangenen Jahres den wohl härtesten Schlag in seinem Leben hinnehmen: Diagnose Krebs! BÄM - Ein Schlag voll in die Fresse.. Nach so einer Diagnose verändert sich dein Leben sofort - Du weißt: Es beginnt ein Kampf um Leben und Tot. Schröder hat gekämpft und er hat diesen widerwertigen Bastard Namens "Krebs" besiegt - der Sensenmann kann also getrost noch eine Flasche Wein trinken, während er auf den Berliner warten muss. Der absolute Wahnsinn ist, dass Schröder bis vor 6 Wochen noch an Schläuchen und Maschinen hing und bereits am Wochenende wieder einen Doppel-Gig gespielt hat. Freitags in Schweinfurt und am Samstag in Oberhausen. Schröder, Du hast meinen allergrößten RESPEKT dafür verdient! Wir sollten uns weniger Beschweren über die kleinen Dinge die bei uns allen mal schieflaufen und dafür im Auge behalten was wirklich zählt: Das Leben an sich! "Wir glauben an die Kraft"!

Berserker haben am 02.03.2012 ihr neues Album "Reinkarnation" veröffentlicht und das Album rockt wie Sau. Ich war echt gespannt, wie sich die Songs live anhören und ob man überhaupt schon einige neue Songs in das Set mit reingenommen hat - ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil - das beste Berserker-Set was ich in den 6 Jahren, die ich die Band nun schon kenne, gesehen und gehört habe. Linus (Schlagzeug) und Stefan (Gitarre) haben sich wunderbar in die Band eingelebt und bilden neben Costa (Bass) und Schröder (Gesang) nun die feste Einheit von BERSERKR. Jungs, das war ganz großes Kino und ich freue mich schon sehr auf Euer nächstes Konzert hier in der Gegend. STAY BRUTAL! STAY BERSERKER und natürlich STAY KREBSFREI, SCHRÖDER!

Gonzo und FerdyNach Berserker sollte also der Moment kommen: Matt "Gonzo" Röhr betrat die Bühne und eins kann ich direkt vorab sagen: Musikalisch einfach geil! Was die Jungs an den Instrumenten gerissen haben hat mir wahnsinnig gut gefallen. Egal ob das die rein instrumentellen Stücke des ersten Albums "Barra Da Tijuca", Onkelz-Coversongs oder Lieder vom aktuellen Album "Blitz & Donner" waren. Gonzo ist an der Gitarre weiterhin ein Gott und Ferdy (Gitarre, Trompete, Keyboard und was weiß ich nicht noch für Instrumente) hat mich einfach total aus den Socken gehauen. Was für ein talentierter Musiker?! Der hat wirklich alle möglichen Instrumente an dem Abend bedient und davon teilweise mehrere pro Song - geiles Ding, Ferdy! Soviel also zur instrumentellen Seite - kommen wir nun zum weniger schönen Teil: Das Gesamtpaket. Puhhh, Leute, was soll ich sagen? Ich hatte echt gehofft, dass sich live ein besseres Gefühl als auf CD einstellt aber das hat es nicht getan. Vom Gesang ist das leider absolut nicht mein Fall gewesen - da fehlt der nötige Druck, das Charisma in der Stimme und das tut mir echt leid das so sagen zu müssen. Wenn da die Onkelz-Songs nicht mit im Set wären, weiß ich nicht ob das überhaupt angekommen wäre. Macht Euch davon am besten selbst mal ein Bild, meinen Geschmack hat es halt nicht getroffen. Auch die Onkelz-Klassiker haben mir in dieser Form, bis auf wenige Ausnahmen, nicht wirklich gefallen.. Lediglich "Auf gute Freunde", "Mexico" und "Erinnerungen" konnten da bei mir Punkten. Ich möchte trotzdem nochmal betonen: Musikalisch ganz groß und deshalb hat mir vermutlich auch das erste Album "Barra Da Tijuca" von Matt "Gonzo" Röhr so super gefallen. Gonzo wird seinen Weg auch weiterhin gehen und ich habe genug Leute gesprochen, die es komplett "geil" fanden. Ihr seht also, Geschmäcker sind durchaus unterschiedlich ich für meinen Teil höre mir jedoch lieber das erste Soloalbum oder die alten Onkelz-Klassiker an.

Vielen Dank an das gesamte Rocksau Team, Chris & Sunny von Sunny Bastards, Tappes, die Knappen, Berserker und natürlich Gonzo für diesen Abend der mir trotzdem lange in Erinnerung bleiben wird.

Weitere Fotos von diesem Abend findet Ihr hier:
Konzertfotos: Matthias "Gonzo" Röhr, die Knappen und Berserker

Veröffentlicht von (Moppa) am um 13:40 Uhr unter Konzerte

Dieses Review gibt den subjektiven Eindruck des Redakteurs wieder und muss sich nicht mit der Meinung der anderen Redakteure decken.

Kommentare zu diesem Artikel